Viele Menschen suchen im Zusammenleben mit einem Hund den Freund und Begleiter im Alltag. Jedoch übernimmt man durch die Aufnahme eines Hundes auch die Verantwortung, ein Lebewesen artgerecht und einfühlsam zu erziehen, damit es das Rüstzeug bekommt, sich harmonisch und sozial gefestigt in Familie und Umwelt einfügen zu können.

Eine sorgfältige, nach modernen verhaltenskundlichen und tierpsychologischen Erkenntnissen zielgerichtete Anleitung zur Erziehung ist deshalb umso wichtiger. Leider gibt es vielerorten noch immer Drill, Kasernenhofton und Gewalt im Umgang mit Hunden. Auch werden künftige Hundehalter im Vorfeld der Anschaffung ihres Tieres oftmals gar nicht oder nur unzureichend unterwiesen. Sei es durch zuviel oder zuwenig Druck an der falschen Stelle oder durch Unwissenheit der Halter - Kommunikationsprobleme sind vorprogrammiert und stehen einem harmonischem Miteinander und der Zufriedenheit aller Beteiligten entgegen.

Die meisten Menschen haben weder die Zeit noch das Hintergrundwissen, aus der Fülle der oft nur für die Autoren nutzbringenden Erziehungsratgeber die "richtige" Methode herauszufiltern. Außerdem - Hunde sind so unterschiedlich wie ihre Menschen und eine Pauschalmethode gibt es nicht! Der Kern unserer Arbeit ist der Dialog zwischen Mensch und Hund nach tierpsychologischen Gesichtspunkten. Dies bedingt eine individuelle Betreuung des Mensch-Hund-Teams, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Das natürliche Verhalten von Hunden und die Persönlichkeit von Hund und Halter bestimmen die von uns empfohlenen Trainingsmethoden, die je nach Team durchaus variieren können.

Das "Team Mensch & Hund" ist unser Ziel! Besonders am Herzen liegt uns die Förderung Ihrer "hundlichen" Führungsqualitäten unter Berücksichtigung eines respektvollen und wohlwollenden Umganges mit den Bedürfnissen Ihres Hundes. Wir arbeiten über Körpersprache, Futtermotivation und positive Verstärkung und unterweisen Sie auch in der Anwendung sinnvoller Korrekturmaßnahmen (nicht: Strafe!).

Im Umgang mit Ihrem Hund vermitteln wir Ihnen:

- Wissen um verhaltenskundliche Zusammenhänge
- Mittel und Wege, mit Ihrem Hund zu kommunizieren, z.B. durch Körpersprache
- Souveränität und Gelassenheit im Umgang
- die Fähigkeit, aufzubauen oder auch Grenzen zu setzen, wo es notwendig ist
- richtunggebende Erziehung Ihres Hundes, um ihm später größtmögliche Freiheiten   einräumen zu können
- Herangehensweisen, um später auch ohne unsere Hilfe artgerechte und gewaltfreie   Problemlösungen zu erarbeiten

Vielfalt statt Einfalt! Wir gehen davon aus, dass es niemals nur einen einzigen Weg gibt, ein Ziel zu erreichen; mit anderen Worten: Pauschalmethoden finden bei uns keine Anwendung. Und - bei aller gebotenen Ernsthaftigkeit beim Erreichen des gemeinsamen Zieles legen wir großen Wert darauf, dass Spaß und Humor nicht zu kurz kommen!